Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Schule an einem anderen Ort

Unser Musikprojekt in Güstrow

Wir hatten die einmalige Gelegenheit, an einem mehrtägigen Musikprojekt teilzunehmen, das auf Initiative des Jugendclubs Güstrow stattfand.
14 Schüler unserer Klasse ließen sich auf das Abenteuer Güstrow ein und wurden keinesfalls enttäuscht.
Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Rühlmann, Frau Rätsch vom Jugendclub Dummerstorf und unsere Klassenlehrerin Frau Karras begleiteten uns.
Am ersten Tag wurden wir mit einem tollen Frühstück im Güstrower Jugendclub „ Alte Molkerei“ willkommen geheißen. Frau Mittelstädt, die Leiterin des Clubs, hatte übrigens auch alle anderen Mahlzeiten für uns vorbereitet.
Anschließend ging es ins Tonstudio des Hauses, wo wir uns an verschiedenen Instrumenten
ausprobieren konnten. Dabei war das Schlagzeug bei den Schülern unserer Klasse besonders heiß begehrt und einige hatten sogar die Idee, dass so ein Schlagzeug zu Hause auch nicht schlecht wäre. Wir spielten den Song „Tage wie diese“ ein und setzten vor allem auf Joannas tolle Stimme. Gleichzeitig waren wir erstaunt, welche musikalischen Talente auch in so manch anderem Schüler bisher noch unentdeckt schlummerten. Paul filmte den Entstehungsprozess des Projektes sowie alle anderen Aktivitäten. Gegen Abend waren wir dann Gast im wunderschönen Jugendzentrum Südstadt, wo wir zwei Nächte verbringen durften.
Hier fühlten sich alle sofort wie zu Hause. Nach dem gemeinsamen Abendessen und einer relativ kurzen Nacht stand am Vormittag das bereits geplante Fußballspiel gegen eine Güstrower Schule auf dem Plan, das unsere Jungs zum Glück souverän gewannen!
Damit war die Stimmung bestens und nun wurde eifrig an der Erstellung einer DVD zu unserem Projekt gebastelt. Eigentlich war am Abend noch ein Discobesuch geplant, aber wir zogen einen gemütlichen Spieleabend in unserer Unterkunft vor.
Diese Projektfahrt nach Güstrow war wie eine Klassenfahrt und für uns ein tolles Erlebnis.
Besonders gespannt sind alle auf unsere eigene DVD, die wir uns am letzten Schultag vor Weihnachten anschauen werden.
Ein ganz herzliches Dankeschön geht an Frau Rühlmann, Frau Rätsch und Frau Mittelstädt, die während unseres Aufenthalts immer für uns da waren.

I. Karras und Schüler der Kl.9a