Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

......................................................................................................................................................................

Der Medientrecker zu Besuch an der Regionalen Schule in Dummerstorf

Am 19. Februar war es soweit, der Medientrecker der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommerns rollte vor die Regionale Schule in Dummerstorf. Innerhalb von fünf Tagen produzierten acht SchülerInnen aus den Klassenstufen 6 (Lea Rykowski, Julie Windisch, Friederike Ebert); 7 (Sean Reckling) und 8 (Sophie Grund, Cassandra Niesing, Isabell Wend-Erdel, Lucas Jäkel) unter der Anleitung der Medienpädagogin Sabine Münch einen Filmbeitrag. Die SchülerInnen wuchsen trotz unterschiedlicher Altersstufen schnell zu einem Team zusammen und ließen sich motiviert und interessiert auf das für sie neue Terrain „Filmtechnik-Dreh-Schnitt“ ein. Mit viel Freude, Fleiß und Ausdauer entstand ist ein toller Film über die Höhen und Tiefen einer Freundschaft. Der Film "Freund oder Feind" ist ab dem 06. März auf der Website des Medientreckers in der Mediathek abrufbar.

Haufler
Schulsozialarbeiterin

Das Tagebuch der Schüler und Schülerinnen zum Filmprojekt "Freund oder Feind"

Am ersten Tag haben wir uns alle zusammengesetzt und mit einem Spiel unsere Geschichte entwickelt. Danach hat uns Sabine gezeigt wie die Technik funktioniert. Später als wir alles verstanden haben, durften wir durch das Schulgebäude laufen und auf das Schulgelände gehen und die Kameras und Mikros ausprobieren.

Am zweiten Tag haben wir angefangen zu drehen. Wir haben ungefähr die Hälfte der Geschichte gedreht. Es hat sehr viel Spaß gemacht, Filmtechnik zu benutzen und auszuprobieren.

Am dritten Tag haben wir die andere Hälfte der Geschichte gedreht. Wir haben bei einigen Szenen sehr viele Versuche gebraucht um einen guten Clip hinzukriegen, das war manchmal sehr anstrengend, hat aber auch viel Spaß gemacht! Alle waren total happy als wir fertig gedreht haben. Am Ende haben wir das Material noch gesichtet.

Am vierten Tag wurden wir in drei Gruppen eingeteilt.
Eine Gruppe war für den Schnitt des Filmes verantwortlich, ihnen hat Sabine geholfen.
Eine andere war für den Schnitt der Outtakes verantwortlich.
Die 3. Gruppe war verantwortlich für eine Diashow mit Fotos, die während des Drehs entstanden sind.
Später haben wir uns die Diashow und die Outtakes (die sehr lustig waren) angeguckt.

Am fünften Tag haben wir unseren Klassen den Film gezeigt. In der ersten Stunde haben wir die Technik aufgebaut und uns den Film angeguckt.
In der zweiten Stunde haben wir der achten Klasse den Film vorgestellt.
Sie fanden ihn gut, aber zu kurz, da er nur 8 min ging. Danach haben wir Fotos aussortiert, die uns nicht gefallen haben. Als wir damit fertig waren, haben wir an diesem Bericht weitergeschrieben. Danach folgten noch zwei weitere Präsentationen für die 6 und 7 Klasse. Trotz der unterschiedlichen Klassenstufen sind wir ein sehr gutes Team geworden.

Das Projekt hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an Sabine und Frau Haufler!

Cassandra, Friederike, Isabell, Julie, Lea, Lucas, Sean und Sophie

Letzte Änderung am Mittwoch, 20. Juni 2018 um 18:42:35 Uhr.